Curriculum

Curriculum

Praktische Tätigkeit

  • seit Herbst 2015 selbständige Praxistätigkeit im Orthopädie Zentrum Zürich
  • 2013 – 2015 Leitender Arzt Orthopädie und Traumatologie, Spital Lachen SZ
  • 2010 – 2013 Oberarzt Orthopädie und Traumatologie, Bürgerspital Solothurn (PD Dr. med. N. Helmy)
    • Leitung Fussteam 2010 - 2012
  • 2010 Orthopädische Klinik, Uniklinik Balgrist, Zürich (Prof. Dr. med. C. Gerber)
  • 2009 Oberarzt Orthopädie und Traumatologie, Spital Wil SG (temporäre Vertretung Leitender Arzt Orthopädie)
  • 2008 – 2009 Orthopädische Klinik, Uniklinik Balgrist, Zürich (Prof. Dr. med. C. Gerber)
  • 2007 – 2008 Klinik für Unfallchirurgie, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. med. O. Trentz)
  • 2005 – 2007 Orthopädische Klinik, Uniklinik Balgrist, Zürich (Prof. Dr. med. C. Gerber)
  • 2004 – 2004 Chirurgische Klinik, Kantonsspital Baden (Prof. Dr. med. T. Kocher)

Abschlüsse und Diplome

  • 2010 Facharzt FMH für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates
  • 2004 Promotion Dr. med., Medizinische Fakultät der Universität Zürich
  • 2003 Staatsexamen Medizinische Fakultät, Universität Zürich
  • 1991 Eidg. dipl. kfm. Angest.
skulptur mit orthopädischen kunstgelenken

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (swiss orthopaedics)
  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery & Arthroscopy (ESSKA)
  • European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology (EFORT)
  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie und Medizin des Fusses (SFAS)
  • European Foot and Ankle Society (EFAS)
  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
  • Zürcher Gesellschaft der Orthopädischen Chirurgen (ZGO)
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich (AGZ)
  • Zürcher Belegärztevereinigung
  • Schweizerische Belegärztevereinigung (SBV)

Sprachkenntnisse

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch

Publikationen

  • Dao Trong M.L., Diezi C., Goerres G., Helmy N.: Improved positioning of the tibial component in unicompartmental knee arthroplasty with patient-specific cutting blocks. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc, online first, 17.01.2014.
  • Diezi C., Wirth S., Meyer D., Koch P.: Effect of varus malalignment on the contact area and congruency of unicondylar knee prostheses. The Knee, 17:350-355, 2010.
  • Diezi C., Favre P., Vienne P.: Primary isolated subtalar arthrodesis: a clinical, radiological and pedobarographic assessment with two to five years follow-up. Foot & Ankle Int., 29(12):1195-1202, 2008.
  • Dora C., Puskas G., Diezi C., Schlewitz G., Kalberer F.: Minimalinvasive Zugänge an der Hüfte. Orthopädie, Mitteilungen, 6:572-576, 2007.
  • Stacoff A., Diezi C., Luder G., Stüssi E., Kramers-de Quervain I.A.: Ground reaction forces on stairs: effects of stair inclination and age. Gait and Posture, 21:24-38, 2005.

Vorträge

  • Schmerzen an Fuss und Rückfuss - Ursachen und Behandlung. Publikumsvortrag, See-Spital Kilchberg, 14.01.2019.
  • Schmerzende Füsse. Was sind die Ursachen? Wie behandeln? Publikumsvortrag, Hirslanden Klinik Im Park, Belvoirpark, 06.07.2016.
  • Hüftimpingement - Ursachen, Behandlung. Hausärzte-Fortbildung, Orthopädie Zentrum Zürich, 17.11.2015.
  • Akute und chronische Rückfussbeschwerden - Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. Häusärzte-Fortbildung, Spital Lachen, 17.09.2014.
  • Schmerzen an Fuss und Sprunggelenken - Ursachen und moderne Behandlungsmöglichkeiten. Publikumsvortrag, Spital Lachen, 03.07.2014.
  • Probleme des Diabetischen Fusses. Publikumsvortrag, Bürgerspital Solothurn, 03.04.2012.
  • Effect of varus malalignment on the contact area of unicondylar knee prostheses. 68. Jahreskongress der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie, 2008.
  • Anterior approach for primary THR: Results. 2nd Balgrist Hip Symposium, Uniklinik Balgrist, Zürich, 2007.

Persönliches

  • verheiratet, 2 Kinder

Liebe Patientinnen und Patienten

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihren Besuch auf unserer Homepage.

Es ist uns wichtig, Ihnen die Aspekte und Behandlungsmöglichkeiten bzw. Lösungsansätze für Ihre Beschwerden so umfassend wie möglich zu erläutern, so dass wir gemeinsam die für Sie passende individuelle Behandlung besprechen und mit dem grösstmöglichen Nutzen durchführen können.